PRP-Vampirlift

Plättchen-reiches Plasma (PRP) zur Hautverjüngung

Die Möglichkeiten im Bereich der ästhetischen Hautbehandlungen werden immer vielfältiger. Eine relative neue und gleichzeitig chemiefreie Möglichkeit ist das sogenannte Vampirlift, nämlich die Applikation von PRP (Plättchen-reichem Plasma).

Bei dieser Behandlungsmethode wird Ihr aus der Vene entnommenes Blut zentrifugiert und innerhalb eines sterilen Systems Thrombozyten-angereichertes Plasma gewonnen und zur Unterspritzung wiederverwendet. Die Behandlung wird in der Regel ohne jede chemischen Zusätze durchgeführt und ist daher nahezu risikofrei.

Thrombozyten haben einen hohen Gehalt an verschiedenen Wachstumsfaktoren. Durch physiologische Thrombozytenaktivation werden diese freigesetzt und wirken gewebsregenerierend. Die Fibroblasten im Gewebe werden stimuliert und die Produktion von Elastin und Kollagen angeregt. Die Hyaluronsäure-Produktion steigt, somit wird vermehrt Wasser gebunden und Feuchtigkeit gespeichert. Zusätzlich werden ihre eigenen mesenchymalen Stammzellen angelockt, die den natürlichen Prozess der Gewebsregeneration mit Kollagenneubildung zusätzlich beschleunigen.

Das Ergebnis ist eine verbesserte Hauttextur mit revitalisierter Haut. Die Effekte halten bis zu 2 Jahre an. Bei Haarausfall (Effluvium) zeigt PRP häufig eindrucksvolle Effekte! An der Haarwurzel wird die Zell-Regeneration angeregt und Haarausfall und das Haarwachstum werden positiv beeinflusst.

Behandlungsablauf

Mindestens drei (besser 7 Tage) vor der PRP Therapie sollten Sie kein Aspirin (ASS), Voltaren, lbuprofen oder ähnliche Schmerz- und Rheumamittel (NSAID) einnehmen, da die Blutplättchen dadurch gehemmt werden. Vor der Therapie mit PRP wird Blut entnommen und mit einem speziellen Verfahren aufbereitet. Dabei trennen wir die roten Blutkörperchen vom Blutplasma. Dann kann PRP (ähnlich wie bei der Mesotherapie) in reiner Form oder angereichert mit Medikamenten, Vitaminen, Spurenelementen mit feinsten Nadeln in die Kopfhaut direkt in die Haut oder an die Haarwurzeln injiziert werden. Die Behandlung dauert etwa 45 Minuten. Eine Auffrischung durch PRP einmal jährlich stabilisiert und verstärkt den Erfolg.

Behandlungsdauer Behandlungsdauer
c.a 45 Minuten
Ausfallzeit: Ausfallzeit:
keine
Betäubung: Betäubung:
nicht erforderlich
Wirkungszeitraum: Wirkungszeitraum:
bis zu 2 Jahre